Navigation und Suche

Start

Sehr geehrte Damen und Herren,
Sachsen-Anhalt eröffnet mit der Landarztquote einen neuen Weg zum Medizinstudium. Ab dem Wintersemester 2020/21 werden erstmals fünf Prozent der Humanmedizin-Studienplätze in Halle und Magdeburg an Interessierte vergeben, die sich verpflichten, im Anschluss an ihr Studium und die Weiterbildung als Hausärzte für mindestens zehn Jahre in einer schlecht versorgten ländlichen Region Sachsen-Anhalts zu arbeiten.
Sie werden also dort praktizieren, wo Ärztinnen und Ärzte fehlen. Die Landarztquote ergänzt ein ganzes Bündel von Maßnahmen, die das Ziel haben, junge Ärzte für eine Tätigkeit in ländlichen Regionen zu begeistern. Zugleich eröffnet sie Männern und Frauen die Möglichkeit zum Studium, die sich gerne der Medizin widmen wollen, aber bisher insbesondere aufgrund ihrer Abiturnoten kein Studium aufnehmen konnten oder lange Wartezeiten in Kauf nehmen mussten.

Denn die Studienplätze werden hier in einem Verfahren vergeben, in dem die Abiturnote nur sehr bedingt zählt. Das Auswahlverfahren berücksichtigt weit stärker berufliche Vorerfahrungen im Gesundheitsbereich. Außerdem ist ein spezifischer Test zur Studierfähigkeit zu absolvieren. Mit der Umsetzung des Auswahlverfahrens und der Vorbereitung der Bewerberauswahl ist die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt beauftragt.

Können Sie sich vorstellen, nach Ihrer Ausbildung als Hausarzt in Sachsen-Anhalt zu praktizieren? Dann nehmen Sie diese Chance wahr! Bewerben Sie sich um einen der Studienplätze! Auf diesem Portal finden Sie Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen und zum Ablauf des Verfahrens.

Ich wünsche Ihnen für Ihre Bewerbung viel Erfolg.
Mit freundlichem Gruß

Petra Grimm-Benne
Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt

Liebe Bewerberinnen und Bewerber,
als Kassenärztliche Vereinigung Sachsen-Anhalt setzen wir uns schon seit Jahren für eine hausarztzentrierte Versorgung ein. Wir sind der Überzeugung, dass die Patienten in unserem komplexen Gesundheitswesen und den vielen Diagnostik- sowie Therapiemöglichkeiten einen Lotsen benötigen, um die bestmögliche Versorgung zu erhalten. Hierfür sind Hausärzte die wichtigste Säule und leider stehen davon derzeit viel zu wenig zur Verfügung. Daher  haben wir uns auch seit vielen Jahren für die Einführung der Landarztquote stark gemacht.  Es freut  mich sehr, dass es diese Möglichkeit nun gibt. Nutzen Sie diese Chance und helfen Sie uns, die medizinische Versorgung in Sachsen-Anhalt auch zukünftig gut zu gestalten.

Aus eigener langjähriger Erfahrung kann ich sagen, dass die Tätigkeit als Hausarzt extrem anspruchsvoll ist und oft unterschätzt wird. Die Freude, die dieser Beruf bringt, habe ich bis heute nicht verloren und viele meiner Kollegen gerade im ländlichen Bereich betonen das immer wieder. Den Patienten ganzheitlich zu behandeln, oft die ganze Familie zu kennen und nicht nur die Krankheit, sondern auch das soziale Umfeld zu betrachten, ist schon etwas ganz Besonderes.

In Sachsen-Anhalt fehlen bereits heute 295 Hausärzte und bis zum Jahr 2032 werden voraussichtlich weitere 260 Stellen nicht besetzt werden können. Betroffen sind vor allem die ländlichen Regionen, wobei gerade die einiges zu bieten haben.

In Sachsen-Anhalt gibt es Hansestädte mit ganz eigenem Charme. Das nördlichste Weinanbaugebiet Deutschlands ist im Süden Sachsen-Anhalts in der Saale-Unstrut-Region. Martin Luther hat seine 95 Thesen in der heutigen Lutherstadt Wittenberg angeschlagen und auch Spuren in Eisleben hinterlassen. In unserem Bundesland befindet sich ein Großteil des Harzes und der Brocken. Die Stadt Dessau-Roßlau ist eng mit dem Bauhaus verbunden. Durch Sachsen-Anhalt führt einer der schönsten Radwege Deutschlands - der Elberadweg und vieles mehr, was es zu entdecken gilt.

Lernen Sie die Regionen und die dort lebenden Menschen kennen. Gern unterstützen wir Sie als Kassenärztliche Vereinigung bei der Suche nach geeigneten Praxen für die Praktika verschiedener Art.

Auf Ihrem Weg zum Hausarzt und die nun anstehende Bewerbung wünsche ich Ihnen viel Erfolg!

Dr. Burkhard John
Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen-Anhalt